Weitere Marken von

Ein Stadtbild, das

sich sehen lassen kann

Ästhetische Wirkung

Ein Spaziergang am Abend hilft vielen Menschen, den Stress des Tages hinter sich zu lassen und zu entspannen. Bieten Sie Ihnen zusätzlich ein optisches Erlebnis und bringen Sie die städtische Umgebung mit flexiblem weißem Licht optimal zur Geltung. Es setzt sowohl traditionelle als auch moderne Bauwerke in Szene und verleiht Grünanlagen ein gesundes, frisches Aussehen.
Diese Flutlichtanlage von Philips hebt dekorative Details am Königspalast in Stockholm (Schweden) mit weißem Licht hervor

Spürbar mehr Wohlbefinden

 

Weißes Licht eignet sich nicht nur ideal für dekorative Zwecke, sondern auch für die funktionale Beleuchtung in öffentlichen Bereichen. In einer Umfrage bestätigten annähernd 90% der Befragten, dass weißes Licht natürlicher wirkt als das herkömmliche gelbe Natriumlicht. Diese natürlich wirkende Atmosphäre hat zur Folge, dass sich die Menschen in der Innenstadt wohler fühlen.

Menschen bewundern eine mit weißem Licht beleuchtete Statue
Gut beleuchteter Platz mit weißem Licht von Philips

Städte wachsen lassen

 

Viele moderne Städte haben die Bedeutung der Beleuchtung erkannt und setzen daher zunehmend auf weißes Licht. Der Vorsitzende des Nachbarschaftsverbands Somosaguas in Madrid (Spanien) erklärt dazu: „Die Beleuchtung entspricht genau unseren strengen ästhetischen Anforderungen. Das weiße Licht sieht natürlicher aus und steigert so die Lebensqualität. Und dadurch gewinnen natürlich auch die Immobilien in der Gegend an Wert.“

Wie werden Lichtfarben wahrgenommen?

 

Weißes Licht stellt eine enorme Verbesserung gegenüber der herkömmlichen Beleuchtung dar – und das ist nicht nur unsere subjektive Meinung. 2005 wurde ein EVALUM*-Feldversuch in Lyon (Frankreich) durchgeführt, in dem die Teilnehmer nach ihren Vorlieben bezüglich der Beleuchtungsart gefragt wurden. Studenten auf dem Campus des INSA (Institut National des Sciences Appliquées) und Bewohner aus dem 6. Arrondissement wurden zur Bewertung verschiedener Lichtquellen aufgefordert.

 

Die Ergebnisse zeigten, dass die Teilnehmer eindeutig Lampen mit warmen, weißem Licht und einer Farbtemperatur von 3.000 K bevorzugten. Mit diesen Lampen waren die Befragten zufriedener als mit den gelben Natriumhochdrucklampen und kaltem weißen Licht (4.000-4.200 K).

 

*EVALUM: Evaluation de lumières urbaines pour un éclairage durable (Bewertung von Lichtquellen für eine nachhaltige Beleuchtung)